Resilienz stärken: Fokussiere dich auf die positiven Momente/Erlebnisse am Tag

Aktualisiert: 9. Feb.


Hast du manchmal das Gefühl, dass du keine Freude mehr hast, keine schönen Momente am Tag erlebst?


Dann versuche doch vielleicht mal Folgendes:

Pack dir morgens, nachdem du dich angezogen hast, eine Hand voll kleiner Gegenstände in die rechte Jackentasche (als Linkshänder vielleicht in die Linke). Als Gegenstand solltest du etwas wählen was für dich ein Hand-Schmeichler ist, also sich für dich in der Hand gut anfühlen und/oder auch gut riechen. Das können schöne runde Kieselsteine sein, Kaffeebohnen oder ähnliches. Wichtig: Verbinde damit ein für dich positives Gefühl oder Geruch


Vorgehensweise im Laufe des Tages:

Jedes Mal, wenn du denkst, ach wie schön oder wenn du lächelst, dann nimm einen Gegenstand aus deiner Jackentasche. Spüre ihn intensiv in deiner Hand und/oder rieche daran. Denke an das was dich zum Lächeln gebracht oder dir einen schönen Moment bereitet hat. Dann packe diesen Gegenstand in die andere Jackentasche.


Am Abend:

Schaue abends, wie viele Gegenstände du nun in deiner "anderen" Jackentasche du hast. Bist du erstaunt, wie viele schöne Momente du doch erlebt hast, die sonst so oft an dir unbeachtet vorbei gegangen sind? Wenn du diese Freude verstärken möchtest, dann schreibe abends noch mal kurz in einer Art Tagebuch nieder, was das an diesem Tag für schöne Momente waren und gehe mit diesen positiven Gedanken schlafen.


Mache das eine Zeitlang täglich. Du wirst feststellen, dass du nach und nach auch tagsüber viel bewusster und intensiver die schönen Momente wahrnimmst.


Was bringt mir diese Übung?

Mit dieser Übung lernst und stärkst du deine Resilienz, da du lernst deinen Fokus zu ändern, weg vom Negativen hin zum Positiven. Das kann dir auch in einer Krisensituation sehr hilfreich sein.


Teilt mir doch mal mit, ob ihr das ausprobiert habt oder ausprobieren wollt und welche Erfahrungen Ihr damit gemacht habt.

26 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen